Provence – “Das Imperium der Sonne”

© istockphoto

Von Frèdéric Mistral stammt die Beschreibung der Provence als “Imperium der Sonne”. Treffender hätte man es nicht sagen können. Die Landschaft im Südosten Frankreichs fasziniert mit ihrem eindrucksvollen Farbenspiel der sonnenlichtdurchflutenden Lavendelfelder, der silbergrünen Olivenbäume und den schimmernden Weinbergen.

Die Provence ist reich an vielfältigen, grandiosen Naturlandschaften, die sich von der Mittelmeerküste bis zu den südlichen Ausläufern der Alpen erstrecken. Kleine Buchten mit feinen Sandstränden wechseln sich ab mit idyllischen Küstenstädtchen und bekannten Hafenstädten wie Marseille und Saint-Tropez. Besonders das hügelige Hinterland mit Zypressenalleen, den weiten Lavendelfeldern, umgeben vom aromatischen Duft dutzender Kräuterpflanzen, prägt das Bild der Provence.

Nur eine Stunde von der Küste entfernt schließt sich die Alpenregion an, die eine Vielzahl an Wintersportmöglichkeiten bietet. Die kulturellen Einflüsse reichen bis in die Antike zurück und spiegeln sich sowohl in den zahlreichen architektonischen Sehenswürdigkeiten als auch in der vielfältigen Küche wider. Besuchen Sie unbedingt einen der vielen Märkte, die fast in jedem Ort stattfinden. Hier erleben Sie am besten die Vielseitigkeit der regionale Küche – würzige Wurstsorten, feinstes Olivenöl, schmackhafte Kräuter, exzellente Weine und vieles mehr. So lernen Sie auch gleichzeitig die herzliche Art der Einheimischen kennen und lieben.

Beeindruckende Bauwerke aus dem Mittelalter und der Antike sind in vielen Städten der Provence zu finden. Avignon, Orange, Aix-en-Provence, Nîmes, Pont du Gard, Les Baux und Arles sind für eine architektonische Entdeckungstour besonders empfehlenswert. So ist beispielsweise Arles die älteste romanische Stadt in der Provence, mit zahlreichen sehenswerten Überresten römischer Baukunst, wie einem römischen Theater und Bäderruinen. Bekannt ist Arles auch aufgrund der zahlreichen Meisterwerke, die van Gogh hier schuf, begeistert vom einzigartigen Licht- und Farbenspiel der Provence. Besuchen Sie das perfekt erhaltene Aquädukt Pont du Gard oder bewundern Sie den mittelalterlichen Charme der Altstadt von Les Baux-de-Provence. Für Liebhaber moderner Städte und deren kosmopolitischen Atmosphäre empfiehlt sich die Hafenstadt Marseille.

Immer lohnt sich auch ein Ausflug in die kleinen, charmanten Dörfer der Provence. Hier kann man bestens bei einer Tasse Espresso die Schönheit der Region genießen. Roussillon ist so ein Dorf. In der Nähe gibt es die Ockerbrüche, bizarre Felsformationen, die atemberaubende Schatten und Farben, von Gelb, Ocker und Rot bis zu Lavendeltönen hervorbringen.

Foto: © istockphoto.com

Das könnte dich auch interessieren

Connecticut

Connecticut ist nicht nur bequem von Boston aus erreichbar, sondern ist auch für viele gestresste New Yorker ein beliebtes Ausflugsziel um das geschäftige Treiben der Weltmetropole mit erholsamen Tagen an wunderbaren Stränden, in erholsamen Kleinstädten und in den grünen Landschaften …

Weiterlesen
© Hotel Giraffe

Hotel Giraffe, Manhattan

Endlich angekommen – Das Hotel Giraffe ist eine Welt voller Ruhe, warmer Farben und freundlicher Gesichter inmitten des New Yorker Großstadtdschungels. Nach einem kurzen Check-In betrat ich mein Zimmer im sechsten Stock. Der großzügig geschnittene Wohnraum mit seiner samtweichen Couch …

Weiterlesen