Norwegische Fjorde, Nordlichter, Wale – und ein Dreimastschoner

Segelkreuzfahrt Norwegen

Nordlichter zählen zu den beliebtesten Naturphänomenen schlechthin! Sie stehen auf nahezu jedermanns (und -fraus natürlich) Bucketlist. Wer sie einmal gesehen hat, erzählt immer wieder mit leuchtenden Augen davon.
Jetzt stellen Sie sich einmal vor, Sie gleiten in tiefen norwegischen Fjorden mit einem traditionellen Dreimastsegler unter der tanzenden Himmelsvorstellung hindurch und wandern über unbewohnte Inseln und durch malerische Fischerdörfer.

Die Highlights der Reise

  • Kreuzfahrt auf dem Traditionssegler Rembrandt van Rijn
  • Nur maximal 33 Passagiere an Bord
  • Erstklassige Motive für (Hobby-)Fotografen
  • Einzigartige Fjordwelt Nord-Norwegens
  • Tanzende Nordlichter (keine Garantie)
  • Pottwale, Buckelwale, Blauwale
  • Tromsö, Tor zur Arktis und Hotspot für Polarlichtsichtungen
  • Einsame Inseln
  • Lange Polarnächte und die Wintersonnenwende am 21. Dezember
Polarlichter

Ihre außergewöhnliche Kreuzfahrt (Segel und Motor) startet in Tromsø, der Hauptstadt der Arktis und der Nordlichter. Hier befinden Sie sich nicht weniger als 344 km nördlich des Polarkreises.
In den Monaten November bis April liegt Schnee entlang der Küstenlinie sowie in den arktischen Tälern, auf den Hügeln und den Bergen im Landesinneren.
Mit dem Dreimaster gen Polarlicht. Nostalgie pur!
Ihre Basis für die Woche ist der Traditionssegler Rembrandt van Rijn.
Mit Ihnen zusammen werden nicht mehr als 33 Passagiere an Bord sein. Kreuzfahrten auf kleinen Schiffen mit nur wenigen Gästen stehen hoch im Kurs.
Sicher und komfortabel bringen Sie Kapitän und Expeditionscrew zu fernen Anlandestränden und in entlegene Häfen, überall dorthin, wo kein anderes Transportmittel so einfach hingelangt.
Die Seestrecken werden so kurz wie möglich gehalten, um so viel Zeit wie möglich für Anlandungen und
Zodiacausflüge zu haben.
Tagsüber beobachten Sie Wale und die Nachmittage sind für Zodiactouren und Landgänge in kleinen Häfen reserviert. Dort kommen auch die Nordlicht-Entdecker unter Ihnen auf ihre Kosten und nehmen sich ausgiebig Zeit für Natur-Fotografie.
Das Schiff bleibt nachts meist im Hafen oder in einer Ankerposition, um eine angenehme Nachtruhe zur
ermöglichen. Falls erforderlich, fährt es auch nachts.

++ Ein Herz für Alleinreisende: Sie können sich eine Kabine mit einer mitreisenden Person des gleichen
Geschlechts teilen und sparen so den Einzelkabinenzuschlag ++

Beste Reisezeit: November – Februar

Preis: Ab 2.200 Euro pro Person inkl. Vollpension

Neugierig geworden? Die vollständige Reisebeschreibung finden Sie hier.